Finder
Filiale
0item(s)Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Sleepster - der clevere Matratzenfinder

Für wen benötigen Sie die Matratze?

Größe des Bettes

  • Breite (in cm)

    Bitte geben Sie die Breite ein.
  • Länge (in cm):

    Bitte geben Sie die Länge ein.

Hinweis: Bitte prüfen Sie Ihren Lattenrost, denn dieser ist die Basis eines angenehmen und gesunden Liegens. Achten Sie darauf, dass er genügend Spannung aufweist und der Abstand der Leisten zueinander maximal 5 cm beträgt. Sollte sich der Lattenrost für Ihre mit Hilfe von SLEEPSTER gefundene Matratze nicht eignen, nutzen Sie unseren ausführlichen Lattenrost-Berater für weitere Informationen oder kontaktieren Sie uns direkt.

Hinweis: Bitte prüfen Sie Ihr Lattenrost. Dieser ist die Basis eines gutes Liegens. Achten Sie darauf, dass der Lattenrost genügend Spannung aufweist und dass die Leisten maximal 5 cm Abstand haben Sollte der latternost nicht geeignet sein, schauen Sie im Anschluß an diese Konfiguration auf die empfohlenen Lattenroste. Ein Blick, der sich lohnt.

Hinweis: Bitte prüfen Sie den Lattenrost Ihres Kindes (erst ab ca. 6 Jahren notwendig). , denn dieser ist die Basis eines angenehmen und gesunden Liegens. Achten Sie darauf, dass er genügend Spannung aufweist und der Abstand der Leisten zueinander maximal 5 cm beträgt. Sollte sich der Lattenrost für Ihre mit Hilfe von SLEEPSTER gefundene Matratze nicht eignen, nutzen Sie unseren ausführlichen Lattenrost-Berater für weitere Informationen oder kontaktieren Sie uns direkt.

Ihre Persönlichen Angaben

Persönliche Angaben zur ersten Person

Persönliche Angaben des Kindes

  • weiblich:

    Bitte geben Sie das Geschlecht an.
  • männlich:

    Bitte geben Sie das Geschlecht an.
  • Gewicht (in kg):

    Bitte geben Sie das Gewicht ein.
  • Größe (in cm):

    Bitte geben Sie die Größe ein.

Unser Expertentipp:
Das Verhältnis zwischen Gewicht und Größe ist entscheidend für den Härtegrad der Matratze. Grundsätzlich gilt: Je breiter und länger die Matratze, desto höher der persönliche Liegekomfort. Im Optimalfall sollte daher die Matratze rund 30 Zentimeter länger sein als Ihre Körpergröße. Als Mindestmaß hinsichtlich der Breite empfehlen wir 90 Zentimeter pro Person, um genügend Bewegungsfreiraum zu haben.

Unser Expertentipp:
Um für ein Paar - also 2 individuelle Persönlichkeiten - die passenden Matratzen herauszufinden, benötigt Sleepster zusätzliche Angaben.

Unser Expertentipp:
Für ein Baby empfiehlt sich eine abgestimmte Schlafunterlage, die trotz angenehmer Weichheit und einer hohen Elastizität nicht zu weich ausfällt. Die noch nicht vollständig ausgebildete Wirbelsäule sowie die kindlichen Muskeln brauchen eine gewisse Unterstützung seitens der Kindermatratze.
Für ältere Kinder eignen sich Matratzenmodelle, die über Mehrzonen-Stützsysteme verfügen - am geläufigsten sind hier 5- oder 7-Zonen-Systeme.

Persönliche Angaben Ihres Partners / Ihrer Partnerin

  • weiblich:

    Bitte geben Sie das Geschlecht an.
  • männlich:

    Bitte geben Sie das Geschlecht an.
  • Gewicht (in kg):

    Bitte geben Sie das Gewicht ein.
  • Größe (in cm):

    Bitte geben Sie die Größe ein.

Unser Expertentipp:
Hier gilt das Motto: „Je breiter die Liegefläche, desto höher der Komfort“. Selbst für 2 sehr unterschiedliche gebaute Personen besteht die Möglichkeit auf eine Partnermatratze mit einer durchgehendenden Liegefläche.
Bei Partnermatratzen handelt es sich um überbreite Matratzen, die aus 2 unterschiedlich festen Seiten mit einem gemeinsamen Bezug bestehen.

Wie schlafen Sie lieber?

Wie schlafen Sie lieber?

Wie schläft Ihr Kind lieber?

Unser Expertentipp:
Neben der Körpergröße im Zusammenhang mit dem Körpergewicht, ist an dieser Stelle das subjektive Empfinden, ob man gerne weicher oder eher etwas fester liegen möchten, entscheidend.

Ihre bevorzugte Schlaflage?

Ihre bevorzugte Schlaflage?

Die bevorzugte Schlaflage Ihres Kindes?

Unser Expertentipp:
Bauchlage bedeutet, dass man tatsächlich platt auf dem Bauch liegt. Die meisten Menschen nehmen aber eher eine „stabile Seitenlage“ ein, also halb auf dem Bauch liegend, mit abgewinkeltem Arm und Hand in der Nähe des Kopfes und angewinkeltem Knie.
Da sich der Mensch lediglich an die Einschlaf- und Aufwachphase bewusst erinnert, sich aber in der Nacht häufig bewegt, könnte Ihr Partner oder eine außenstehende Person oftmals genauer sagen, wie Sie nachts liegen.

Ihre Körperform / Silhouette

Körperform / Silhouette der ersten Person?

Körperform / Silhouette Ihres Kindes?

Unser Expertentipp:
Jeder Körper ist einzigartig. Dennoch ist es für Sleepster möglich, Ihre eigene Individualität abzubilden. Eine „breite Schulter“ bedeutet beispielsweise, dass die Matratze im Schulterbereich extra nachgeben muss. Dementsprechend sucht Sleepster für Sie genau die richtigen Matratzen mit dieser Eigenschaft heraus.

Unser Expertentipp:
Jeder Körper ist einzigartig. Dennoch ist es für Sleepster möglich, Ihre eigene Individualität abzubilden. Eine „breite Schulter“ bedeutet beispielsweise, dass die Matratze im Schulterbereich extra nachgeben muss. Dementsprechend sucht Sleepster für Sie genau die richtigen Matratzen mit dieser Eigenschaft heraus.

Unser Expertentipp:
Jeder Körper ist einzigartig. Dennoch ist es für Sleepster möglich, Ihre eigene Individualität abzubilden. Eine „breite Schulter“ bedeutet beispielsweise, dass die Matratze im Schulterbereich extra nachgeben muss. Dementsprechend sucht Sleepster für Sie genau die richtigen Matratzen mit dieser Eigenschaft heraus.

Körperform / Silhouette Ihres Partners / Ihrer Partnerin?

Unser Expertentipp:
Ob eine gerade Körperform, ein Dreieck oder ein umgedrehtes Dreieck: Die Matratze muss die Silhouette des Körpers schonend tragen. Personen mit einer eher breiten Hüfte benötigen eine Schlafunterlage mit einem nicht zu festen mittleren Bereich. Die Hüfte soll mittelfest in die Matratze einsinken und damit nicht zu viel Druck ausgesetzt sein. So vermeiden Sie bspw., dass Ihnen ein Bein einschläft und Sie davon aufwachen.

Ihre Schwitzneigung?

Ihre Schwitzneigung?

Die Schwitzneigung Ihres Kindes?

Unsere Expertenmeinung:
Um Transpiration zu regulieren, muss Feuchtigkeit weggeleitet oder von den Fasern aufgenommen werden. Das gilt auch für die Transpiration in der Nacht. Der richtige Aufbau einer Matratze sowie deren Materialien müssen eine solche Regulation zulassen.

Leiden Sie unter Haustauballergien bzw. Allergien gegen Naturhaar?

Leidet eine(r) von Ihnen unter Haustauballergien bzw. Allergien gegen Naturhaar?

Leidet Ihr Kind unter Haustauballergien bzw. Allergien gegen Naturhaar?

Unsere Expertenmeinung:
In Deutschland leidet jeder Zehnte unter einer Hausstauballergie. Niesen, Augentränen, Juckreiz und sogar Atembeschwerden sind häufige Symptome.
Die richtige Wahl der Matratze, die Verwendung von allergendichten Bezügen und ein Austauschen der alten Matratze nach maximal acht Jahren, nehmen wesentlichen Einfluss auf die Linderung der Symptome.

Unsere Expertenmeinung:
In Deutschland leidet jeder Zehnte unter einer Hausstauballergie. Niesen, Augentränen, Juckreiz und sogar Atembeschwerden sind häufige Symptome.
Die richtige Wahl der Matratze, die Verwendung von allergendichten Bezügen und ein Austauschen der alten Matratze nach maximal acht Jahren, nehmen wesentlichen Einfluss auf die Linderung der Symptome.

Unsere Expertenmeinung:
Oft bilden sich bei Kindern noch vor der Pubertät gewisse Allergien heraus. Eltern können mit einer entsprechenden Matratzenauflage, bzw. einem pflegeleichten Bezug aus schonenden Materialien Ihren Kindern Erleichterung verschaffen.

Haben Sie Beschwerden?

Haben Sie oder Ihr Partner / Ihre Partnerin Beschwerden?

Hat Ihr Kind Beschwerden?

Unser Expertentipp:
Ein optimales Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost hilft dabei, Schmerzen vorzubeugen.
Die Kombination aus ausreichender Bewegung am Tag und einer entlastenden Schlafposition in der Nacht trägt dazu bei, Schmerzen zu reduzieren oder gar zu beseitigen.