Finder
Filiale
0 item(s) Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Matratzen für Schulter und Lendenwirbel

Matratzen für Schulter- und Lendenwirbelprobleme

Ein erholsamer Morgen kann so schön sein. Wenn man aber mit Schulterschmerzen, einem steifen Nacken und Rückenschmerzen aufwacht, vorsichtig aus dem Bett robbt und bei jedem Kopfdrehen der Nacken zieht, dann wird das Aufwachen schnell zu Qual. Das kann viele Ursachen haben, am wahrscheinlichsten ist aber eine falsche Matratze. Wie die Schulter- und Lendenwirbelprobleme entstehen, was die Matratze damit zu tun hat und welche Matratzen Sie endlich wieder erholt aufwachen lassen, erfahren Sie hier.

10 Artikel

10 Artikel

Die besten Matratzen für Schulter- und Lendenwirbelprobleme

Nicht der Härtegrad ist entscheidend, sondern die anatomisch korrekte Lagerung des gesamten Körpers. Hochwertige und moderne Matratzen gewährleisten das durch verschiedene Strategien. Im Mittelpunkt steht dabei meist, den Körper unabhängig vom allgemeinen Härtegrad individuell richtig zu lagern. Ein Beispiel ist die Einteilung der Matratzen in bis zu sieben verschiedene Liegezonen. Und das macht eine menge Sinn. Denn vor allem ist der menschliche Körper verschieden. Becken und Schultern wiegen auf der Matratze am schwersten, gerade die Schultern sorgen für eine punktuelle Belastung über die Schulterblätter. Sieben-Zonen-Matratzen sind hier etwas weicher eingestellt und lassen die Partien etwas einsinken. Gleichzeitig stützen Sie im empfindlichen Lendenbereich, damit dieser nicht durchhängt.

Auwahl an empfehlenswerten Modellen

7-Zonen-Matratzen gibt es schon ab gut 200 Euro. Zum Beispiel das Modell Komfort Plus von f.a.n. oder die Cellflex Med Ergovital von Murmelland. Andere Matratzen lösen Schulter und Lendenwirbelprobleme zum Beispiel durch innovative Technik. Das Modell Selecta ST6 verfügt über im Kaltschaum integrierte Torsionsfedern, die auch individuell auf verschiedene Körperbereiche eingestellt sind. Oder durch die Kombination verschiedener Materialtypen, wie beim Modell Grafenfels Gold, das einen bewährten Taschenfederkern mit einer speziellen Gelauflage kombiniert. Das Gel sorgt für die gleichmäßige Verteilung der Belastung und ein sanftes Einsinken, anschließend stützen die Federn auch emfpindliche Partien zielgerichtet.

Bei schweren Schulter- und Lendenwirbelproblemen

Die richtige Matratze sorgt dafür, dass der Körper nachts ergonomisch korrekt liegt und sich erholen kann. Bei sehr schweren Schulterproblemen und langanhaltenden Rückenproblemen sollten Sie dennoch einen Arzt aufsuchen. Wir von perfekt schlafen wollen, dass Sie erholsame Nächte haben, an erster Stelle steht aber Ihre Gesundheit. Daher kann auch die beste Matratze keinen Arztbesuch ersetzen. Hören Sie auf Ihren Körper und sorgen Sie für sich. Ernsthaftere Erkrankungen können oft im Frühstadium viel besser behandelt werden. Daher sollten Sie den Arztbesuch nie aufschieben, damit Sie auch morgen noch befreit durchschlafen und erholt aufwachen.