Finder
Filiale
0 item(s) Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Matratzen bei Übergewicht

XXL Matratzen für Übergewichtige – Komfort in jeder Gewichtsklasse

Eine Matratze für Übergewichtige, auch XXL Matratze genannt, ist die ideale Lösung für Menschen mit einem Körpergewicht von mehr als 110 kg. Hier endet im Normalfall der Härtegrad H3. Diese Obergrenze wird aber schnell überschritten, wenn Körpergröße und Muskelmasse zusammen kommen oder Sie an Übergewicht leiden. Kein Problem: XXL Matratzen H5 oder H4 bieten den optimalen Komfort und sind auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Erfahren Sie bei uns, auf welche Qualitätsmerkmale Sie bei der Matratze für Übergewichtige achten sollten.

9 Artikel

9 Artikel

Gute Matratzen für Übergewichtige erkennen

Auf den ersten Blick unterscheiden sich XXL Matratzen nicht von anderen Modellen. Auch hier finden Sie Federkerne, Kaltschaum oder Komfortschaum mit ergonomischen Liegezonen. Die Matratzen für Schwergewichtige sind aber fester als andere Modelle und verschleißen nicht so schnell. Wenn jemand mit einem Körpergewicht von über 110 kg eine normale Matratze benutzt, liegt derjenige zu Anfang vielleicht noch bequem, aber es bilden sich schneller Liegekuhlen und der Materialverschleiss wird beschleunigt. Ob Sie Matratzen Härtegrad 5 brauchen oder doch eine etwas weichere Variante, hängt dabei vom Körpergewicht ab.

Matratze H5 für Übergewichtige

Fast jede Matratze gibt es in unterschiedlich festen Varianten, was die Hersteller mit der Bezeichnung Härtegrad angeben. Matratzen H5 entsprechen dem höchsten Härtegrad, meistens genügen auch H4 Matratzen für Übergewichtige. Keine Sorge: die Matratze ist für Sie nicht zu hart. Bei entsprechendem Körpergewicht wird genug Druck auf die Matratzen in H4 oder H5 ausgeübt, damit sie sich punktelastisch an Ihre Konturen anpassen und ergonomisch korrekten Halt geben. Für leichte Personen wirkt die XXL Matratze unbequem hart, während sie für Menschen mit Übergewicht genau richtig ist. Die Härtegrade und Belastbarkeiten schwanken von Hersteller zu Hersteller, aber Sie können sich an diesen Werten grob orientieren: ca. 110 bis ca. 140 kg H4, ab ca. 140 kg kommt die Matratze H5 zum Einsatz. Wenn Ihr Gewicht sich im Grenzbereich zwischen zwei Härtegraden befindet, können sie selbst entscheiden. Wer gerne etwas weicher liegt oder Seitenschläfer ist, kann den niedrigeren Härtegrad wählen.

So wird die XXL Matratze belastbar

Matratzen für Schwergewichtige müssen einiges aushalten. Aber woran erkennt man eine belastbare Matratze? Zunächst muss man zwischen Federkernmatratzen und Kaltschaum, Komfortschaum und Latex unterscheiden. Bei Federkernen bestimmen die Anzahl der Sprungfedern sowie deren Gangzahl und die Stärke des Drahtes wie lange die Matratze hält. Je höher die Anzahl der Federn ist, desto besser, denn dann ist die Anpassung an den Körper genauer und das Gewicht wird auf viele Auflagepunkte verteilt. XXL Matratzen sollten mindestens 400 Taschenfedern auf 90x200 cm Größe haben. Einige Modelle punkten aber auch mit 1000 Federn. Bei allen Matratzen aus Schaum oder Latex mit festem Kern sollten Sie auf die Angaben zum Raumgewicht achten. Dieses gibt die Materialdichte an und sollte bei XXL Matratzen aus Kaltschaum mindestens RG 45 betragen. Das Raumgewicht sagt nichts über die Festigkeit der Matratze aus. Wenn ein Modell ein Raumgewicht von 50 hat, kann es sowohl eine Matratze Härtegrad 5 als auch ein sehr viel weicheres Modell sein. Wie fest die Matratze ist und bis zu welchem Gewicht sie belastbar ist wird immer am Produkt vermerkt. Auch bei hoher Belastung und täglichem Gebrauch gibt die XXL Matratze dem Körper zuverlässigen Halt ohne Liegekuhlen zu verursachen.

Hohe XXL Matratzen mit guter Einsinktiefe

Wenn Sie sich eine XXL Matratze aussuchen, achten Sie auch auf eine Höhe von mind. 20 cm. Zum einen ist das Ein- und Aussteigen bei einer hohen Matratze angenehmer, ferner kann der Körper tief einsinken ohne dass Sie den Lattenrost spüren. Bei hohen XXL-Matratzen genügt theoretisch ein einfacher Lattenrost, der für leichte Unterfederung sorgt. Natürlich sollte der Lattenrost ähnlich robust und stabil gebaut sein, damit der Liegekomfort lange erhalten bleibt. Der Lattenrost unterstützt außerdem das kühle Bettklima der XXL-Matratze, denn er sorgt für eine angemessene Belüftung von unten.

Kühles Klima bei Schwitzneigung

Warmes Wetter ist für Menschen mit Übergewicht oft eine Qual, nicht nur bei Tage, sondern auch in der Nacht. Aus diesem Grund unterstützen gute Matratzen für Übergewichtige das kühle und trockene Bettklima. Wenn Ihnen schnell warm wird, ist ein Federkern grundsätzlich die bessere Wahl, denn der offene Kern und die Bewegungen der Federn, sorgen für regelmäßige Luftbewegung in der Matratze. So werden Wärme und Feuchtigkeit schnell ausgeglichen. Auch Schaumkerne können luftdurchlässig sein. Komfortschaum ist offenporig und atmungsaktiv, bei Latex und Kaltschaum sorgen Einschnitte oder Bohrungen für die Belüftung des Kerns. Wenn Sie zu starkem Nachtschweiß neigen, sollte der Matratzenbezug bei mindestens 60 °C waschbar sein, damit die Hygiene gewahrt bleibt. Textilien aus Baumwolle, Viskose und Lyocell sind atmungsaktiver und eine gute Wahl. Allerdings lässt auch ein Polyester-Bezug mit Mikrofasern Luft hindurch und ist meistens einfacher zu reinigen.