Jugendmatratzen – Erholsamer Schlaf für Heranwachsende

16943 0
16943 0
Teenager

Erholsamer, gesunder Schlaf ist für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen außerordentlich wichtig. Nur wer regelmäßig ausgeruht aufwacht, ist fit für die täglichen Anforderungen, die in der Schule oder bei anderen Tätigkeiten Aufmerksamkeit und Energie erfordern. Da stellt sich besorgten Eltern die Frage: Ab wann braucht mein Kind die erste “richtige Matratze” – sprich eine Jugendmatratze?

Für Erwachsene gelten beim Kauf einer neuen Matratzen die weitestgehend bekannten Fakten: Die Statur des Schlafenden sollte berücksichtigt werden sowie wichtige Aspekte wie Gewicht, Größe, Schlafgewohnheiten, Bettgröße und eventuelle gesundheitliche Beschwerden. Aus diesen Faktoren lassen sich dann Härtegrad und Typ der jeweiligen Matratze ableiten.

Wann braucht ein Jugendlicher eine Jugendmatratze?

Als Faustregel gilt: Ab einer Körpergröße von 150 cm und ca. 30 kg Körpergewicht sollten Eltern auf eine gute Matratze ihr jugendliche Kind achten. Aufgrund dieser Größe, dem Gewicht oder anderer körperlicher Veränderungen in der Pubertät (Muskeln usw.), benötigt der Heranwachsende eine größere Stützkraft für den Körper.

Jetzt Kindermatratzen entdecken (Bild: Clima Dream Star Bultex von Schlaraffia)
Jetzt Kindermatratzen entdecken (Bild: Clima Dream Star Bultex von Schlaraffia)

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Größe der Matratze. In der Regel wechselt das Kind mit 3-5 Jahren bzw. ab einer bestimmten Körpergröße aus dem Babybett (oft 70×140 cm) zur nächstgrößeren Variante. Ab jetzt sollten Eltern ihrem Kind eine Liegefläche von 90×200 cm zur Verfügung stellen. Gerade Jugendliche und Kinder brauchen eine gute Bewegungsfreiheit im Bett. Die Höhe der ersten “normalen” Matratze sollte mindestens 14cm betragen und höchstens eine mittlere Festigkeit aufweisen.

Brauchen Jugendliche einen Lattenrost?

Ja, Jugendliche und große Kinder benötigen einen ordentlichen Lattenrost. Bei kleineren Kindern spielt der Lattenrost noch keine Rolle, da diese nicht über das Gewicht oder die Größe verfügen, die ein Lattenrost ausgleichen muss.

Achten Sie bei dem Lattenrost auf einen Leistenabstand von maximal 3 cm. In den meisten Fällen verfügen diese Lattenroste über 28 Leisten.

Auf was sollten Eltern noch beim Kauf einer Jugendmatratze achten?

Hygiene spielt beim Kauf einer Jugendmatratze eine ganz wichtige Rolle. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Modell mit einem leicht abnehmbaren, bei 60°C waschbaren Bezug bezogen ist.

Für eine gute Hygiene sollten Sie die Matratze regelmäßig wenden, damit diese ausreichend belüftet ist und Feuchtigkeit schnell und unkompliziert abtransportiert wird.

Der Hersteller BNP Bed Care führt verschiedene Matratzenschoner, die bei mind. 60°C waschbar sind und eine optimale Hygiene unterstützen. Falls Sie einen Trockner besitzen, achten Sie bitte auf auf die Trocknereignung.

Wie lange sind die empfohlenen Jugendmatratzen haltbar?

In der Regel geht man – je nach Grad der Nutzung – von 5-10 Jahren Lebensdauer aus. Oftmals befinden sich Matratzen hinsichtlich ihrer Liegequalität in einem vollkommen einwandfreien Zustand und bedürfen keines Tausches; wären da nicht die hygienische Bedenken. Im Laufe der Jahre sammelt sich in jeder Matratze Milbenkot, der bei vielen Menschen Allergien auslösen kann. Zusätzlich speichern sich im Laufe der Jahre vom Körper abgegebene Flüssigkeiten, Hautschuppen und Staub.

Was zeichnet die empfohlenen Jugendmatratzen aus?

Die unten vorgestellten Matratzen sind qualitativ sehr gute und gleichzeitig preiswerte Modelle, mit denen Sie für Ihre Kinder nichts falsch machen. Beide Jugendmatratzen (90x200cm) bieten eine gute Haltbarkeit; sobald Ihre Tochter oder Ihr Sohn den Körperbau eines Erwachsenen erreicht (Größe, Gewicht, breite Schultern, breitere Hüften usw.), sollten Sie auf ein anderes Modell z.B. mit 7-Zonen umsteigen.

 

Malie Benjamin Babymatratze
Jugendmatratze Benjamin von MALIE
Youngster Duo Kinder- und Jugendmatratze von diamona

Schadstoffe in Matratzen – was hat es damit auf sich?

Da diese Matratzen aus Schaumstoffen bestehen und unmittelbar nach der Produktion in Plastikfolie verschweißt werden, kann es vorkommen, dass eine Matratze bis zu 24 Stunden nach dem Auspacken einen gewissen Geruch absondert. Dieser verflüchtigt sich im Laufe der nächsten 24 Stunden und ist nicht schädlich. Alle Matratzen-Hersteller – unabhängig davon, ob es sich um eine Kinder,- Jugend- oder Erwachsenenmatratze handelt, halten sich an strenge Richtlinien und Verordnungen in Bezug auf Schadstoffe.

Ein Tipp: Lassen Sie Ihre neuen Matratzen einige Zeit nach dem Auspacken auslüften und beziehen Sie sie erst nach dem Verfliegen des Geruches..

Braucht mein jugendliches Kind ein Nackenkissen?

Die klare Antwort: Nein. Bei Kindern & Jugendlichen sind in der Regel die Schultern noch nicht so breit, als dass diese eine Stützung durch ein ergonomisches Kissen erfordern.

Kinderkissen bei perfekt-schlafen, hier zu sehen: Vital Junior Flachkissen von Centa-Star
Kinderkissen bei perfekt-schlafen, hier zu sehen: Vital Junior Flachkissen von Centa-Star

Natürlich sollten Sie Ihrem Kind etwas Gutes tun und ein schönes Kopfkissen bereithalten. Ein spezielles Nackenkissen wie das Tempur Original Schlafkissen wird allerdings erst für Erwachsene interessant. Für heranwachsende Kinder ist es viel wichtiger, dass sie auf einem kuscheligen Kissen schlafen, das Geborgenheit ausstrahlt und sich schön knuddeln lässt.

 

 

Noch etwas, damit mein Kind sich rundum wohl fühlt?

Je nach Alter bietet sich zusätzlich eine schöne Bettwäsche an. Es gibt zauberhafte Bettwäsche für Mädchen oder stylische Bettwäsche z.B. Star-Wars X Wings oder Transformers, die die Jungenherzen höher schlagen lassen.

Das Material einer Bettdecke sollte zur Jahreszeit passen. Es gibt leichte sommerliche Bettdecken und bauschige, warme Winterbettdecken, die passend zu dem jeweiligen Kälte- bzw. Wärmeempfinden ausgewählt werden sollte.

 

In this article