Härtegrad bei Matratzen – was ist das?

Der Härtegrad ist ein Grad der Festigkeit bei Matratzen und bestimmt, wie fest das Liege-Gefühl und wie hoch die Elastizität und die Flexibilität sind. Matratzen existieren in der Regel in fünf verschiedenen Härtegraden (H1 bis H5). Der Härtegrad wird durch den Hersteller festgelegt. Häufig werden drei verschiedene Härtegrade H1 bis H3 oder die Härtegrade Soft, Medium und Fest angeboten.

Bei einem Körpergewicht bis 60 Kilogramm handelt es sich in der Regel um den Härtegrad H1, F1 oder Soft, bei bis zu 80 Kilogramm um den Härtegrad H2, F2 oder Medium, ab 80 kg wird der Härtegrad H3, F3 als „fest“ bezeichnet. Der Härtegrad H4 oder F4 bietet eine besonders hohe Festigkeit und ist für Personen mit einem Körpergewicht ab 110 Kilogramm geeignet. Darüber hinaus sind XXL-Matratzen mit dem Härtegrad H5 für Personen mit einem Körpergewicht ab 130 kg erhältlich.

Das persönliche Empfinden spielt bei der Wahl des Härtegrads eine große Rolle. Zudem ist die Körpergröße in Bezug auf den Härtegrad von wichtiger Bedeutung. Bei größeren Personen ist aufgrund der Gewichtsverteilung häufig ein mittelfester Härtegrad ideal geeignet. Für kleinere, schwerere Personen ist ein fester Härtegrad oft optimal geeignet.</

Welchen Nutzen hat ein Härtegrad?

Eine Matratze mit einem passenden Härtegrad ermöglicht das körpergerechte Liegen. Durch den idealen Härtegrad wird der Körper optimal unterstützt und entlastet. Zudem ermöglicht eine Matratze mit dem entsprechenden Härtegrad durch die passende Festigkeit ein gemütliches Liege-Gefühl.

Ein individuell passender Härtegrad ermöglicht die optimale Lagerung der Wirbelsäule. Die besonders großen XXL-Matratzen halten einem sehr hohen Druck des Körpers stand. Matratzen mit viscoelastischen Eigenschaften kombinieren verschiedene Härtegrade.

Außerdem wird bei der Auswahl des Härtegrads auf die Stützleistung des Lattenrosts geachtet. Durch einen Lattenrost mit flexiblen Federleisten wird der Körper beim Liegen abgefedert und die Liegefläche ist softer als auf dem Boden. Auch bei einem Futon-Bett ist die Liegefläche gerader und fester. Ein Lattenrost sorgt zudem für eine optimale Durchlüftung der Matratze.

Die Eigenschaften von Lattenrosten

  • Festigkeit bei Matratzen
  • Bezeichnungen der verschiedenen Härtegrade: H1 – H5, F1 – F5, Soft, Medium, Fest
  • Für körpergerechtes Liegen
  • Wird durch die Körpergröße und das Körpergewicht bestimmt
  • H1, F1, Soft: Bis 60 kg
  • H2, F2, Medium: Bis 80 kg
  • H3, F3, Fest: Ab 80 kg
  • H4, F4, Extra-Fest: Ab 110 kg
  • H5, F5, XXL: Ab 130 kg

perfekt-schlafen-matratzen-728x90