Das Raumgewicht – eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale von Schaummatratzen

Beim Raumgewicht handelt es sich um eine technische Größe, die bei Kaltschaummatratzen, Viscoschaummatratzen und Latexmatratzen angibt, wie viel Material (in kg) pro Kubikmeter verwendet wurde, um den Matratzenkern herzustellen. Die Einheit für das Raumgewicht ist RG.

Je höher das Raumgewicht, desto besser und schneller erreicht eine durch Belastung verformte Matratze wieder ihre Ursprungsform – ein wichtiges Qualitätskriterium also, wenn es darum geht, wie schnell eine Matratze Kuhlen bildet und wie lange man bequem und gesund auf ihr schlafen kann.

Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Kaltschaummatratzen es sich handelt – Polyurethanschaum-Matratzen (auch PU-Schaum-Matratzen genannt), Komfortschaummatratzen, Formschaummatratzen, Gelmatratzen, Coltexmatratzen, Waterlilymatratzen usw.: Alle verfügen über ähnliche Eigenschaften und lassen sich durch das Raumgewicht qualitativ unterscheiden.

Dieses Raumgewicht empfehlen wir bei qualitativ hochwertigen Matratzen

Gute Kaltschaummatratzen weisen ein Raumgewicht von mindestens 30 RG auf. Das heißt, es wurden 30 kg Kaltschaum pro Kubikmeter verwendet. Für einen maximalen Schlafkomfort ist bei Kaltschaummatratzen ein Raumgewicht von 50 RG und höher zu empfehlen.
Bei Viscoschaummatratzen sollte das Raumgewicht mindestens 45 RG oder 55 RG betragen.

Diese Matratzen bieten Ihnen einen hohen Schlafkomfort aufgrund ihres hohen Raumgewichts:

Bemanova Finessa 540 KS Kaltschaum-Matratze

Röwa Legra Topas Kaltschaummatratze

Malie 7-Zonen-Spezialkaltschaummatratze Primavera Greenfirst

Bemanova Finessa 540 KS Kaltschaum-Matratze
Röwa Legra Topas Kaltschaummatratze
Malie 7-Zonen-Spezialkaltschaummatratze Primavera Greenfirst

ab 449,00 €

Zum Produkt

ab 599,00 €

Zum Produkt

ab 328,00 €

Zum Produkt

Auch Matratzen mit Federn werden mit Schaum gepolstert und sollten ein hohes Raumgewicht aufweisen, damit die Federn sich nicht durch den Schaum drücken und spürbar sind.

Latexmatratzen haben ebenso ein Raumgewicht, welches hier jedoch weniger als Qualitätsmerkmal gilt. Latexmatratzen, speziell Naturlatexmatratzen, benötigen insgesamt viel mehr Material als Kaltschaum. Aus diesem Grunde beträgt das Raumgewicht bei solch einem Modell in der Regel über 70 kg/m³ und es ist daher wesentlich schwerer als eine Kaltschaummatratze.

Kann ich mir das Raumgewicht meiner Matratze ausrechnen?

Auf vielen Websites ist nachzulesen, es gäbe eine Formel zur Berechnung des Raumgewichts. Diese Formel bezieht sich auf das Volumen und das Gewicht einer Matratze. Das Ergebnis auf Basis dieser Berechnung wird jedoch verfälscht, da die Menge des verwendeten Materials einer Matratze variiert, beispielsweise durch unterschiedliche Schnitte oder nachträgliche Veränderungen des Kerns für mehr Liegekomfort.
Deshalb ist das Raumgewicht für Privatpersonen auf diesem Weg nicht nachzuvollziehen.

Gibt das Raumgewicht Aufschluss über die Haltbarkeit einer Matratze?

Einige Hersteller und Websites stellen die Haltbarkeit einer Matratze (in Jahren) in Abhängigkeit des Raumgewichts der Matratze dar. Auf diese Aussagen sollten Sie sich jedoch besser nicht verlassen. Generell kann man sagen, dass eine Matratze mit einem höheren Raumgewicht länger haltbar ist, als eine Matratze mit einem geringeren Raumgewicht. Die Haltbarkeit hängt jedoch noch von vielen weiteren Faktoren ab, so dass eine konkrete Angabe in Jahren nicht möglich ist.