Was sind echte Boxspringbetten – jetzt aber mal ehrlich!

1230 0
1230 0

Wir von perfekt schlafen haben ein Ziel: dass Sie besser schlafen. Dazu gehört vor allem eines und zwar Ehrlichkeit und offene Beratung. Ein Produkt, zu dem zurzeit sehr viele Menschen Fragen haben, ist einer DER Trends auf dem Bettenmarkt: das Boxspringbett. Die Beschreibungen der Händler und in Produkttexten sind dabei gewohnt ausufernd. Es wird von einer Revolution gesprochen, von traumhaften Nächten und sogar der Heilung von Rückenschmerzen. Doch was davon kann man glauben? In diesem Artikel lesen Sie endlich, was stimmt und was nur Marketing ist. Das Boxspringbett: Revolution oder doch nur heiße Luft?

Boxspringbetten – die Karten auf den Tisch

Verallgemeinerungen sind selten gut. Wenn Ihnen jemand erzählen will, Boxspringbetten seien automatisch besser als europäische Betten, dann können Sie sofort sicher sein, dass sie nicht ehrlich beraten werden. Egal ob Boxspringbett oder normales Bett, jedes Modell ist unterschiedlich und eine pauschale Antwort ist niemals richtig. Man kann nur fragen: Ist dieses spezielle Modell gut oder nicht. Es gibt hervorragende Boxspringbetten, es gibt hervorragende herkömmliche Betten und es gibt bei beiden Varianten schlechte Modelle. Aber: Das Boxspringbett kann ein fantastischer Luxus sein. Um das zu beurteilen bedarf es aber vor allem Fachwissen. Das gilt nicht nur für die Betten selbst, sondern auch für die vielen Tests, die man online findet. Wenn die Test-Kriterien aus Unwissen erstellt werden, dann ist natürlich auch das Ergebnis falsch. Ein einfaches Beispiel: Ein Boxspringbett ist nicht nur eine Matratze. Wenn man aber in einem Test liest, dass nur die entsprechende Matratze und das außerhalb ihrer angedachten Umgebung, nämlich nicht auf der entsprechenden Unterfederung getestet wurde, dann ist auch das Ergebnis nur mit Vorsicht zu genießen. Wie bei allen Trends gelten drei Regeln: Informieren, informieren und informieren.

Hasena Boxspringbett Chalet aus der Pronto Serie
Hasena Boxspringbett Chalet

Schummeleien und Unwissen

Eine gute Matratze herstellen ist eine Kunst. Nicht umsonst hüten manche alten Unternehmen ihre Herstellungsprozesse, als wäre sie das Rezept für Coca Cola. Viele Materialien werden patentiert und ein Handwerk erlernt man auch nicht über Nacht. Neulich hatten wir einen Katalog in der Hand und staunten nicht schlecht. Dort wurde ein neues Boxspringbett von einem unbekannten Anbieter angepriesen, nur, dass es gar keines war. Statt einer mit Federn gefüllten Box bestand der Unterbau aus einem leeren Holzkasten, in dem ein Lattenrost eingelassen war. Also nur ein normales europäisches Bett, das durch einen billigen Pressholz-Kasten zur Mogelpackung wurde. Doch wie erkennt man so etwas? Worauf sollte man achten, wenn man sich für ein Boxspringbett interessiert?

Das muss man wirklich wissen

Auch ohne ein ausgewiesener Fachmann zu sein, kann man auf drei Dinge bei der Auswahl eines Boxspringbettes achten:

  • Der Aufbau
  • Das erste Kriterium ist: Hat man tatsächlich ein Boxspringbett vor sich? Ein Boxspringbett besteht im Regelfall aus drei Teilen: Unterfederung, Matratze und Topper. Die Unterfederung darf dabei nicht bloß ein Kasten sein, sondern muss selbst wie eine hochwertige Matratze gefüllt sein, zum Beispiel mit einem Federkern. Lesen Sie irgendwo in der Beschreibung etwas von einem Lattenrost, handelt es sich also um kein echtes Boxspringbett vor.

  • Die Argumente
  • Auch aus dem Produkttext kann man viel herauslesen. Bei der bereits beschriebenen Mogelpackung zum Beispiel war als einziges Argument die Einstiegshöhe angeführt. Doch gerade dieses Argument wird überstrapaziert, beziehungsweise aus fehlendem Wissen über das Produkt irgendwo abgeschrieben. Ja, eine größere Höhe kann recht bequem sein, doch wenn man noch nie Probleme beim Einstieg in ein Bett hatte oder gesundheitlich nicht eingeschränkt ist, dann ist die Einstiegshöhe höchstens ein netter Bonus, aber kein Kaufargument. Die Argumentation muss verständlich sein, auch für Laien.

  • Die Qualität
  • Ein erster Anhaltspunkt ist immer: Wie groß ist das herstellende Unternehmen? Wie lange besteht es? Hat es Erfahrungen mit dem jeweiligen Produkt? Nehmen Sie zum Beispiel unser Luxus-Modell von Stearns & Foster. Das Unternehmen hat bereits seit 165 Jahren Erfahrung mit den entsprechenden Materialien und dem Handwerk. Mitarbeiter haben hier über Jahrzehnte gelernt und gearbeitet. Eine solche Expertise kann nicht innerhalb einiger Monate reproduziert werden. Auch die Materialien können Anhalt geben. Firmen wie Fey & Co oder Hasena verwenden ausschließlich hochwertige Rohstoffe, wie Massivholz. Spanplatten sind ein Zeichen für minderwertige Qualität.

Fey Finest Edition Cornwall Boxspringbett
Fey Finest Edition Cornwall Boxspringbett

Warum ist die Qualität bei Boxspringbetten so unterschiedlich?

Das hat vor allem zwei Gründe:

  • Der Trend
  • Boxspringbetten liegen voll im Trend. Daher fühlen sich alle Anbieter genötigt, ein eigenes Boxspringbett auf den Markt zu bringen. Manche Anbieter haben aber entweder keine Erfahrung in diesem Bereich oder produzieren von vornherein nur ein Boxspringbett, um es im Sortiment zu haben. Ein klarer Tipp ist es da, sich ein Boxspringbett nur von renommierten Marken zu kaufen. Billig-Angebote aus dem Katalog sollte man strikt vermeiden. Es gibt zwar auch gute Boxspringbetten im niedrigeren Preis-Niveau, hier sollte man sich beim Kauf aber auskennen oder dem Anbieter vertrauen.

  • Die Kombination
  • Man spricht im Fachjargon von Schlafsystemen und das hat einen guten Grund. Bei allen Betten wirken einzelne Teile zusammen. Beim klassischen Bett heißt das zum Beispiel: Eine gute Matratze kann mit einem schlechten Lattenrost nicht funktionieren. Beim Boxspringbett ist das noch wichtiger, denn hier hängen alle Teile zusammen. Beim europäischen Bett ist zum Beispiel das Bettgestell erst einmal nur für eine schicke Optik zuständig. Beim Boxspringbett ist das anders. Gerade der Unterbau, in dem ein eigenes Federsystem eingebaut sein sollte, hat einen großen Einfluss auf die Qualität des Boxspringbettes. Beim Boxspringbett sollte an keiner Stelle gespart werden

Sicherheit nur durch Probeliegen und Vertrauen

Die beste Möglichkeit, ein gutes Boxspringbett zu kaufen, ist immer noch das Probeliegen. Meist merkt man schon nach wenigen Minuten, ob man sich auf dem Bett auf Anhieb wohlfühlt. Doch auch der Onlinekauf kann funktionieren, wenn man der Quelle wirklich vertrauen kann. Gibt es ausführliche Produkttexte und zusätzliche Informationen? Und auch von Katalogen von unbekannten Herstellern sollte man abraten. Wenn Sie noch zusätzliche Fragen haben, dann gibt es nicht nur die Möglichkeit des E-Mail Kontaktes, sondern auch den praktischen Direkt-Chat mit geschulten Mitarbeitern auf unserer Website.

In this article